Leuchtende Stadt - Fridolin Schley | KONVOLUT
00:00 / 00:00

Fridolin Schley Buchautor, u.a. Verloren, mein Vater  oder Wildes Schönes Tier.  Lebt in München.
In den vorliegenden fünf Erzählungen entwirft er wie leicht in die Schräge gedrehte Welten, in denen die Figuren um Selbstbehauptung ringen, um Haltung oder auch bloß um festen Halt. Da ist der scheue Bibliothekar, der als urbaner Voyeur seine Angebetete nur aus der Ferne zu berühren vermag – und deshalb im entscheidenden Moment versagt. Da ist ein Mann, der vom Leben Abschied nimmt und dabei die groteske Vision einer Zukunft entwirft, in der die moderne Medizin eine Welt seliger Kranker erschafft; oder die junge Polin, die in tödliche Gefangenschaft gerät – und dort unversehens zur Schönheitskönigin avanciert. Alle Geschichten kreisen um das Verlorengehen und seine oft untergründige Verwandtschaft zur Erlösung. Menschen und Dinge geraten hier außer Kontrolle, eskalieren schleichend, verlieren ihren Zusammenhang und stabilen Grund. Doch auch Fallen fühlt sich an wie Fliegen, zumindest für einen kurzen Augenblick.